Belly Off 3 – das Blogger-Massenabnehm-Projekt startet und ich bin dabei #boff3

Ich kenne Jan nicht besonders gut. Er ist einer der Autobloggerkollegen, der auf auto-geil.de sehr schöne Bilder mit ansprechenden Texten unters Internetvolk bringt. Wir haben uns ein paar mal bei Veranstaltungen getroffen, aber nie viele Worte miteinander gewechselt. Und jetzt fordert mich genau dieser Jan raus, erdreistet sich somit, an meinem Gewicht zu mäkeln. Das Schlimme: er hat Recht!

Startgewicht zum boff3Jan hat mit Mathias, den die meisten im Netz wohl eher als McWinkel kennen, eine alte Idee von Mathias wieder aufleben lassen: das Blogger-Massenabnehm-Projekt Belly off. Zweimal hat Mathias es schon durchgezogen und heute startet die dritte Auflage. Alle teilnehmenden Blogger sollen heute einen Beitrag online stellen, in dem sie ihr Startgewicht, Wunschgewicht und ein paar Bilder offenlegen. 12 Wochen lang soll dann gemeinsam den Kalorien der Kampf angesagt werden, und wöchentliche Berichte sollen den Fortschritt dokumentieren.

Den Wettbewerb gewinnen werde ich sicherlich nicht. Zum einen gibt es Teilnehmer mit wesentlich mehr Abnehmpotential, zum anderen soll auch nicht der mit dem höchsten Gewichtsverlust gewinnen, sondern der mit dem coolsten Abschlussbericht. Das ist wohl typisch McWinkel, aber mir letztendlich egal. Ich nehme teil, weil ich eh Gewicht verlieren will und das Projekt spannend finde.

Die Startdaten sind auch schnell genannt:
Bei 1,92 m Körperlänge zeigte die Waage heute morgen genau 96,7 Kilo an. In Unterhose. Das ist gut, denn ich war auch schon über 100 Kilo, zog dann aber, wie berichtet, die Reißleine. Eigentlich wäre das Gewicht bei dieser Größe auch gar nicht so schlimm, wenn ich aussehen würde wie ein Athlet. Dem ist aber nicht so, wie man an diesem gestern beim Schwimmen aufgenommenen Bild ganz gut erkennen kann. Das Sixpack wird gut vor Verletzungen geschützt. 😉

start-ich-boff3Wo soll es hingehen? Das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht so genau. Ich fänd 90 gut proportionierte Kilo, glaube ich, ganz okay. Und wie? Ich werde weiterhin alle zwei Tage Laufen gehen, zu Hause ein paar Übungen machen (Situps, Liegestütze, etc.) und auch das Schwimmen gestern hat mir gut gefallen (man ist so leicht im Wasser), auch wenn mir heute alles weh tut. Ob ich mich tatsächlich in so einem Fitnesstempel anmelde, wage ich zu bezweifeln. Aber man weiß ja nicht, was morgen ist.

Damit die Blogosphäre etwas von diesem Projekt hat, soll natürlich immer fleißig verlinkt werden. Das ist gerade jetzt in der Anfangsphase nicht so leicht, ich kenne bisher nur ein paar Teilnehmer. Da Jan und Mathias aber die die ganzen Teilnehmer an zentralen Stellen sammeln, wird es hier sicherlich immer wieder Ergänzungen geben. Sicher dabei sind bisher natürlich Jan und Mathias, die ich ja bereits verlinkt habe. Hinzu kommt die bezaubernde Uli S., im Netz bekannt als MauzePow, die auch schon ihren Startbeitrag zum #boff3 geschrieben hat. Ebenfalls mit von der Partie ist die Vorstadtprinzessin Natascha, die ich bisher (es tut mir leid) noch nicht kannte, was nach dem Lesen ihres Blogs fast schon unmöglich scheint. Sie quält sich richtig (inkl. körperlicher Blessuren), hat irgendeine Battle-Geschichte mit Uli laufen und ist sicherlich auch eine harte Konkurrentin. Mehr konnte ich bisher nicht entdecken, werde dann aber beizeiten die Links nachliefern.

EDIT: Natascha hat ihren Startbeitrag nun auch online und ein Ping-, Track- oder Sonstwasback ist auch noch eingetrudelt: Mathis macht auch mit.

EDIT 2: Mathias hat das Projekt nun offiziell gestartet, stellt Sponsoren und sich selbst vor:
http://www.whudat.de/belly-off-3-powered-by-xls-medical-blogger-nehmen-ab-startschuss-woche-1/

EDIT 3: Hier noch die gesamte Liste laut Blogbeitrag von Mathias:
Weitere Teilnehmer sind (wird im Laufe des Tages aktualisiert):
– Stijepan
– Uli
– Vorstadtprinzessin
– Marco
– Mokkaauge
– Maik
– Ilovechaos
– Jan
– Dirk Olbertz
– Lomomo
– Mathis
– Petra
– Zeitzeugin
– Wasserstoff
– Fairy
– Volker
– Sebastian
– Matthias
– Stefan
– Derby
– Nille
– Can-RnB
– Matzel
– Wannabehealthy
– Mocca
– 
LennyUndKarl
– Chliitierchnübler
– Tyler
– Hermann
– Mina
– Antje
– Rebecca
– Phil
– Schmenger
– Kaal
– Oliver
– Michelle
– Dr. Sheldon-Harper
– Caro
– Frau K.
– Julia McRed
– Carsten & Thomas / hypesRus
– Matze
– Rachel
– Flyerzwomille
– Gelrueb
– Starkilla
– Hucki
– Thomas
– Steffi
– Buckelhard
– Mark Olan
– Klaeui
– San
– Dentaku
– 
Kai Nehm
– Mary Malloy
– Ulli
– Webdesign Kiel
– Stiller
– Nicole
– Corinna
– Dirk
– Frances Ligeia
– Marco

Bis nächsten Dienstag!

76 Gedanken zu „Belly Off 3 – das Blogger-Massenabnehm-Projekt startet und ich bin dabei #boff3“

    1. Aber Du bist schon gut vernetzt, vor allem mit zig Menschen, die ich – zumindest online – kenne. Da kommt man eigentlich kaum an Dir vorbei. 😉

  1. Dein Gewicht ist ja an sich nicht schlimm, Marco, das hast du ja selbst bereits erkannt, aber du musst die Massen unproportionieren. Du solltest irgendwas an Kraftsport machen, um aus dem Fett Muskeln zu machen. Nur Schwimmen und Laufen reicht da glaub ich nicht.
    Du kannst ja mal bei BodyRock gucken, ob das was für dich ist. Da werden teilweise Muskeln beansprucht, von denen du nichts geahnt hast. ^^

    1. Beim Schwimmen scheinbar auch, wie mir der Muskelkater verrät.
      Mal sehen, vielleicht schleppe ich mich ja doch in eines dieser ominösen Studios.

  2. Ohja, schwimmen steht bei mir auch aufm Plan, aber erst nächste Woche. Laufen kann ich gar nicht, irgendwie fehlt mir da ein Gen, glaub ich. Gutes Gelingen & viel Durchhaltevermögen! 🙂

    1. Schwimmen ist gut, wenn man es nicht übertreibt. Und die Sache mit dem Laufen hatte ich anfänglich auch nie für möglich gehalten und jetzt macht es sogar Spaß.
      Dir auch viel Erfolg!

  3. Pingback: klaeuiblog
  4. Ja, schwimmen ist wirklich eine gute Idee. Sollte ich, wenn ich wieder fitt bin, mal für das ein oder andere Wochenende in Betracht ziehen. 🙂

    Viel Erfolg und liebe Grüße, Antje.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.