Ist Höflichkeit aus der Mode gekommen?

Ich steuere zielstrebig auf das Parkdeck zu, stoße die Schwingtüre des Einkaufszentrums auf. Zeitgleich drehe ich reflexartig den Kopf, um zu sehen, ob mir jemand folgt. Eine ältere Dame nähert sich, ist aber noch ein paar Schritte entfernt. Also bleibe ich stehen und warte, während ich ihr die Tür aufhalte. Sie legt einen Schritt zu, worauf ich ihr sage, dass ich keine Eile hätte und sie sich Zeit lassen kann. Sie bedankt sich mit den bedenklichen Worten „Vielen Dank. Das ist heute aber selten, dass einem ein junger Mann die Tür aufhält.“

Obwohl ich mit fast 40 vom Adjektiv jung sehr geschmeichelt war, machte mich der Satz doch ein wenig nachdenklich. Natürlich habe auch ich das Benehmen nicht erfunden, den Knigge nicht auswendig gelernt, aber so ein paar grundlegende Punkte in Sachen Höflichkeit halte ich einfach für ganz normal. Bin ich da einfach zu altmodisch? Hält man heute keine Türen mehr auf (egal, obwohl Weiblein oder Männlein folgt)? Lässt man Damen nicht mehr den Vortritt? Was wurde dann aus „Ladies first.“? „Emanzen last!“? Bitte und Danke bekommen die meisten Mitmenschen ja scheinbar noch hin. Aber hört es dann auch schon auf?

Wie seht ihr das Thema Höflichkeit? Wo sind eure Grenzen?